María Gainza


Schwarzlicht

Literatur aus Argentinien

Nehmen wir einmal an, es war so: María beginnt als junge Frau für die beste Kunstgutachterin des Landes zu arbeiten. Enriqueta Macedo, die ausschließlich in druckreifen Sentenzen spricht, lehrt María, wie sich Kunstfälschungen durch genaues Sehen enttarnen lassen. Und sie weiht ihren Schützling in ein wohlgehütetes Geheimnis ein: Als Teil einer Bande erklärt Enriqueta seit Jahren Fakes zu Originalen. Die exzentrischen Betrüger, die im Bohème-Treff Hotel Meláncolico verkehren, kreisen um eine mysteriöse, nicht zu fassende Meisterfälscherin. Deren Spezialität: Werke »im Stil« einer einst berühmten, ebenso schillernden Porträtmalerin. María, mittlerweile illusionslose Kunstkritikerin, folgt den Spuren der verschwundenen Fälscherin. Mit sprühendem Witz entführt die Argentinierin María Gainza in ein Spiegelkabinett voller spleenig-nebulöser Figuren, authentischer Fakes und unwahrscheinlich schöner Geschichten: Denn was ist origineller als eine echt gute Fälschung?

NR 701920

Preis

22,00 €

Lieferbar

Dieser Artikel kann auch in Ihre Büchergilde-Buchhandlung geliefert werden.
Partnerbuchhandlung finden

Rund ums Buch

Produktdetails


ISBN
978-3-7632-0192-1
Erscheinungsdatum
11.3.2024

Bibliografisches


Ausgabe Verlag Klaus Wagenbach. Aus dem Spanischen Peter Kultzen, 160 Seiten

Auszeichnungen


Weltempfänger Bestenliste Frühling 2024 Platz 5

Was ist der Wert des Originals, wenn eine Fälschung ebenso verzaubert? Ein Roman über eine Malerin, die den Stil anderer perfekt imitiert. Eine geistreiche Parabel auf die Kunstwelt.

Timo Berger, Jury 62. Litprom-Bestenliste

Presse

Noch keine Pressestimmen vorhanden.