Pedro Lemebel


Torero, ich hab Angst

Literatur aus Chile

Im Frühjahr 86 stehen die Zeichen auf Sturm, Augusto Pinochets Macht bröckelt: Proteste, brennende Reifen in den Straßen Santiagos, Stromausfälle, Revolutionsaufrufe im Radio. Nur die weltvergessene Heldin dieser Geschichte, nicht mehr jung, nicht mehr Mann, hat bloß Augen für Carlos, den bildhübschen Studenten, der trotz ihrer Stoppeln im Gesicht, ihrer Armut, ihrer grellen Art immer näherkommt. Sie stürzt sich vollends in die Hoffnung, singt Liebeslieder, lacht und phantasiert, doch vergebens. Denn wer hat die Macht, wer bestimmt die Grenzen, zwischen oben und unten, zwischen Mann und Frau? Sie ganz sicher nicht. Und so bleibt ihr allein der Widerstand, auf der Zunge und im Herzen.

NR 701890

Preis

23,00 €

Lieferbar

Dieser Artikel kann auch in Ihre Büchergilde-Buchhandlung geliefert werden.
Partnerbuchhandlung finden

Rund ums Buch

Produktdetails


ISBN
978-3-7632-0189-1
Erscheinungsdatum
11.3.2024

Bibliografisches


Ausgabe Suhrkamp. Aus dem Spanischen von Matthias Strobel, 216 Seiten

Auszeichnungen


Weltempfänger Bestenliste Frühling 2024 Platz 2

Die selbsternannte »Tunte von der Front« verguckt sich im Santiago des Jahres 1986 in Carlos, der ein Attentat auf Pinochet vorbereitet. Eine knallharte Glitzergeschichte.

Katharina Borchardt, Jury 62. Litprom-Bestenliste

Presse

Noch keine Pressestimmen vorhanden.