Mit 28 ganzseitigen, farbigen Original-Flachdruckgrafiken und 18 Vignetten

Flachdruckgrafik, 46 Abbildungen, farbig, Leinen, geprägt, Herausgegeben von Ingmar Weber, Halbleinen, mit 28 ganzseitigen, farbigen Original-Flachdruckgrafiken und 18 Vignetten, Lesebändchen, 352 Seiten, 352 Seiten.

Artikelnummer:
15630X

Erschienen:
2006

Dieser Artikel ist exklusiv für Büchergilde Mitglieder.

Dieser Artikel kann auch in Ihre Büchergilde-Buchhandlung geliefert werden.

Inhalt

Kurt Tucholsky, so zeigt diese Auswahl, ist in seinen Gedichten, Artikeln oder Satiren erstaunlich aktuell geblieben. Hans Ticha fand für Tucholskys beißend-sensiblen Tonfall die entsprechende Ausdrucksform. Kurt Tucholsky zählte zu den meistgelesenen Autoren der Weimarer Republik. Als Journalist, Satiriker, Essayist, Literatur- und Theaterkritiker, Erzähler, Lyriker, Chanson- und unermüdlicher Briefeschreiber nahm er nie ein Blatt vor den Mund. Schon früh warnte er vor Militarismus und Nationalismus, bekämpfte die mörderische Justiz und griff den rücksichtslosen Kapitalismus an. Letztlich blieb er jedoch, wie er selbst einmal sagte, erfolgreich, aber ohne Wirkung. Diese hatten seine Schriften nach dem Zweiten Weltkrieg umso mehr. Bis heute wird Tucholsky geliebt und verehrt oder bekämpft und beschimpft. Seine geistreichen, bissigen, manchmal radikalen Texte polarisieren noch immer, sein brillanter Stil und sein unvergleichlicher Humor sind dagegen unbestritten. Mal schnodderig, mal gefühlvoll, mal zornig, mal sentimental, immer aber mit einem Blick für das Wesentliche packt der zärtliche Polemiker und melancholische Satiriker die Dinge beim Schopfe und trifft damit den Leser ins Herz.
Hans Ticha, der für die Büchergilde schon Joachim Ringelnatz, Ernst Jandl und Erich Kästner illustriert hat, fand für Tucholskys beißend-sensiblen Tonfall die entsprechende Ausdrucksform. Seine reduzierten Gestalten und Formen korrespondieren mit den Texten und bestechen durch ihren Einfallsreichtum. Die Illustrationen sind Original-Flachdruckgrafiken, deren einzelne Bilder in Farbauszügen direkt auf die Druckplatten belichtet werden. Das gesamte Bild entsteht erst während des Druckvorgangs.

Pressestimmen

“Je weiter wir uns von der Epoche entfernen, in der Kurt Tucholsky gelebt hat, desto weniger lässt sich bezweifeln, dass er einer der größten Feuilletonisten und erfolgreichsten Humoristen war, die je in deutscher Sprache geschrieben haben.”

Marcel Reich-Ranicki

Kommentare und Bewertungen
Bewertung

Kommentar von chouette (08.07.2011)

„Ein thematisch geordneter,repräsentativer Querschnitt durch das Gesamtwerk. Tucholsky hatte viele Facetten, hier werden alle vorgeführt, vor allem aber die unterhaltenden. Es ist ein Buch zum Herumliegenlassen, Blättern, Picken, Proben, Lektüre für Minuten, voller Abwechslung auch im Schriftbild. Die herrlich bissigen Meistergrafiken von Hans Ticha geben sogar den schwächeren Stücken neuen Glanz.”

Jetzt bewerten

Weitere Infos

Empfehlen Sie dieses Produkt weiter